Wir sind alle eins

ISBN: 978-3-928632-27-0
gebunden, 160 Seiten
1. Auflage
4.00 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Wir sind alle eins

Details

Wie kann man als naturwissenschaftlich geprägter, aufgeklärter, moderner Mensch über Dinge reden, die unser Erkennen übersteigen? Letzte Sinnfragen kann die Wissenschaft nicht beantworten. Doch als nachdenkende Wesen können wir sie nicht verdrängen, wollen und müssen wir darüber reden: Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Was kommt nach dem Tod? Was ist der Mensch? Was ist der Kosmos?

Das Buch stellt sich diesen Fragen auf einer philosophisch, naturwissenschaftlich und argumentativ anspruchsvollen Ebene. Es sollen die Gesetze der Logik und Vernunft gelten, und das Hinhören auf die eigene Erfahrung. Der Autor und sein Werk zeigen eine Weltanschauung, die gekennzeichnet ist von kritischen Geist und dennoch offen ist für letzte Fragen und Einsichten:

  • Das "Ursein" ist philosophisch begründbar.
  • Es gibt eine kosmische Religiösität ohne Grenzen und Begrenzung.
  • Die Regeln des strengen Denkens bestätigen die von den Mystikern erlebte Wahrheit des Einsseins: "Wir sind alle eins".
  • Es gibt eine Mystik der Vernunft, die re-ligio / Spiritualität / Seinsgeborgenheit des freien, kritischen, liebenden lust- und lebensfrohen Menschen.

Anton Neuhäusler (Jahrgang 1919) studierte Pysik, Philosophie und Psychologie. Er war über 25 Jahre ordentlicher Professor für Philosophie an der Universität München und ist Autor mehrerer philosophischer Werke.